40 Jahre OV

40 Jahre SPD OV Geltendorf – Tradition, die verpflichtet

Im Jahr 2007 durfte der Ortsverein der Geltendorfer SPD auf vierzig Jahre politische Arbeit zurückblicken – an dieser Stelle ist es Zeit die Geschichte des Ortsvereins Revue passieren zu lassen.

Vorgeschichte:

In den 60er Jahren existierte in Geltendorf noch kein klassisches Parteiensystem. Seit dem Bau der zentralen Wasserleitung 1956 gab es zwei Listen, „EINIGKEIT“ und „GERECHTIGKEIT“. Auslöser für die Gründung der „GERECHTIGKEIT“ war der Wunsch nach einer gerechten Abrechung des Wasserpreises. Karl Tochtermann – späteres Gründungsmitglied der SPD und Bürgermeister der Gemeinde Geltendorf von 1960 bis 1984 – kandidierte zunächst auf der Liste „GERECHTIGKEIT“.

1967: Gründung des SPD-Ortsvereins:

Im Jahre 1967 entstand schließlich der Ortsverein der Geltendorfer SPD. Gründungsmitglieder waren neben Karl Tochtermann, Helmut Salfer, Hermann Krieg und Heinrich Megele. Die SPD ist somit der älteste politische Ortsverein der Gemeinde Geltendorf. Als politische Gruppierung war die SPD unter Bürgermeister Tochtermann an Stelle der Liste „GERECHTIGKEIT“ im Gemeinderat vertreten. Der Ortsverein betreute seit der Gebietsreform 1972 auch die neuen Ortsteile Walleshausen, Kaltenberg, Hausen, Wabern, Petzenhofen, Jedelstetten und Unfriedhausen. Heute werden auch noch Gemeinden Egling, Eresing und Windach mitbetreut.

Viele Erfolge:

In den 40 Jahren Tradition des Ortsvereins konnten viele Dinge erfolgreich für die Gemeinde auf den Weg gebracht werden. Als Beispiele hierfür seien neben dem Bau der Paartalhalle 1984 in Walleshausen, der Bau der Ringleitung, die Einrichtung der Buslinie über Hausen und Kaltenberg zum Bahnhof Geltendorf, sowie der Bau des Bürgerhauses erwähnt. In jüngster Zeit wurde auch die Weiterentwicklung der Gemeinde Geltendorf mit dem Flächennutzungsplan gefördert.

Peter Bergmoser – untrennbar mit der Geschichte des Ortsvereins verbunden:

Peter Bergmoser war 30 Jahre lang zunächst als Gemeinderat (1972 bis 1996) und als erster Bürgermeister (1996 bis 2002) für die Gemeinde Geltendorf tätig. Gleichzeitig stand er seit den 70er Jahren annähernd 20 Jahre dem Ortsverein als erster Vorsitzender vor.

Regelmäßig öffentliche Sitzungen:

Bis heute fühlt sich der Ortsverein seiner Tradition verpflichtet. Regelmäßig finden öffentliche Versammlungen in Geltendorf und den Ortsteilen statt. Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, sind herzlich eingeladen, sich einzubringen oder auch Kritik zu äussern. Wir von der SPD freuen uns schon jetzt auf Sie – auch außerhalb der Wahlkampfzeiten.

Werner Tochtermann