Aktuelles

Stellungnahme zum Kehrbesenartikel „Asylpoltik in Deutschland – Eine gesellschaftliche Daueraufgabe“

Liebe Freundinnen und Freunde des SPD-Ortsvereins,
liebe Leserinnen und Leser des Kehrbesens,
liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Geltendorf und seiner Ortsteile,

der letzte Artikel des Dorfkiebitz in der Zeitung unseres Ortsvereins (Mai 2015, Heft Nr. 40) „Asylpolitik in Deutschland – Eine gesellschaftliche Daueraufgabe“) hat bei einigen Bürgerinnen und Bürgern große Reaktionen hervorgerufen. Diese setzten sich zum Teil  positiv, in mancher Hinsicht aber auch sehr kritisch mit unserem Artikel auseinander.

An dieser Stelle sei, der Ergänzung halber, erwähnt, dass dem SPD-Ortsverein sehr wohl bewusst ist, dass das Thema „Asylbewerberunterbringung“ und die damit verbundenen Probleme in der Öffentlichkeit aktuell sehr polarisiert. Dies zeigen auch die jüngsten Diskussionen im Landkreis Landsberg, aber auch in anderen umliegenden Kommunen. So musste vor kurzem in Egenhofen (Landkreis Fürstenfeldbruck) eine Bürgerversammlung fast abgebrochen werden, weil Vertreter von verschiedenen „Lagern“ beleidigend, teilweise sogar ausfällig wurden und es letztlich zu Tumulten im Saal gekommen ist. Aufgrund der Aktualität haben wir uns dazu entschlossen, dem Thema in unserem Kehrbesen Raum zu verschaffen und auch in unserer Gemeinde eine konstruktive Diskussion anzustoßen.

Besonders wird nochmals betont, dass der Artikel des Dorfkiebitz in keinster Weise die Arbeit des Helferkreises und der sonstigen mit der Betreuung der Asylbewerber betrauten Personen/Organisationen herabwürdigen wollte. Lediglich das System der Verteilung der Asylbewerber sowie die bestehenden politischen Meinungen zu dem Thema sollten kritisch hinterfragt werden. Der SPD-Ortsverein geht vollständig damit konform, dass Asylbewerbern, welche auf der Flucht sind, all unsere Unterstützung benötigen, um zumindest eine Grundversorgung mit dem Nötigsten zu erhalten. Dem Helferkreis gilt an dieser Stelle noch einmal ein besonderer Dank für den bisherigen Einsatz.

Gleichwohl sollte der Artikel sehr wohl verdeutlichen, dass die (unbestritten uneinheitliche) Einwanderungspolitik in Deutschland derzeit – auch kritisch – zu hinterfragen ist. Es kann nicht das Ziel sein, Flüchtlinge in Containern oder gar Zelten unterzubringen.

In eigener Sache sei erwähnt, dass der Verfasser des Dorfkiebitz in gehobener Funktion in der Ausländerbehörde tätig ist und seine Informationen somit fundiert recherchiert und „aus erster Quelle“ stammen.

Gerne sind die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde hierzu eingeladen, mit den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins in einer der nächsten Sitzungen über dieses sensible Thema zu diskutieren. Oder schauen Sie einfach auf unsere Internetseite und nehmen mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Der Dorfkiebitz
SPD-Ortsverein Geltendorf